Auf Sri Lanka

Ayu bowan vogel-0169

Nach dem cirka 10- stündigen und sicherlich anstrengenden Direktflug ( Mit Zwischenlandung dauert es natürlich länger.) hat man es geschafft und ist in Sri Lankas internationalen Flughafen Colombo Bandaranaike gelandet.
Während dem Landeanflug konnte man sich schon einen kurzen ersten Eindruck über die Landschaft der Insel verschaffen. Diesen malerischen Anblick aus der Luftperspektive genieße ich jedes Mal.

1901294_663142660410503_521210384_n
Beim Verlassen des Flugzeuges macht sich das tropische Klima sofort bemerkbar, an die klimatischen Bedingungen muss man sich erst einmal gewöhnen. Man hat das Gefühl, als atmet man die warme Luft durch einen nassen Schwamm ein.

Im Flughafengebäude wird man nun von der üblichen Geschäftigkeit eingeholt. Im Flugzeug hat man schon die Einreisekarte zum Ausfüllen erhalten, die man bei Ankunft mit dem Paß dem Beamten am Immigrationsschalter vorlegt. Hat man das Visum über das Internet gebucht, ist dieses schon elektronisch hinterlegt.
Anschließend kann man in den Geschäften zollfrei einkaufen.
Eine Etage tiefer rechter Hand ist dann die Gepäckausgabe.
Der Flughafen ist im Gegensatz zu Frankfurt klein und übersichtlich.

Auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel kann man jetzt die neue Autobahn nutzen, aber beim Verlassen dieser lernt man schon das wahre Sri Lanka kennen.
Angekommen in der Hotelanlage erwartet einen eine ganz andere für Touristen gemachte Welt.

Natürlich ist man von dieser Anreise erst einmal erschöpft.
Der eine braucht mehr Zeit, um sich an die srilankische Zeitzone und an das Klima zu gewöhnen, der andere wiederum nicht.
Die ersten Tage kann man erstmal auf dem Balkon/Terrasse möglichst im Schatten relaxen.

Aber den Fehler, das Grundstück nicht zu verlassen, sollte man nicht begehen.
Es werden einem definitiv zahlreiche spannende, abenteuerliche und auch schöne Eindrücke entgehen.